Thorsten Powers // Rückblick kulturkrams 04

Draußen 15 Grad und Nieselregen – drinnen gefühlt tropische Temperaturen: Mit ihrem mitreißenden HipHop- und Funk-Mix heizte Thorsten Powers den Besuchern in der Halle ordentlich ein. Die fetzigen Beats der Band, die coolen Raps von Déku und die Soul-Stimme von Joa sorgten für Euphorie und brachten das Publikum zum Mittanzen, Mitsingen, Mitmachen....

 

Es stimmte einfach alles zwischen Band und Publikum. „Gleich kommt die Polizei mit Blaulicht, aber egal, wir sind frisch, so wie Aufstrich – und ihr seht verdammt gut aus, jeder von euch!“ war denn auch das gerappte Fazit der Band kurz vor den lautstark eingeforderten Zugaben.

 

Nicht minder heiß: Die Tanzbeats von DJ Schneider, der im Anschluss an das Konzert auflegte. Diesmal gingen erst um 3 Uhr morgens die Lichter in der Halle aus - und trotzdem ging der Abend viel zu schnell vorbei.

 

Die einhellige Begeisterung des Publikums und der definitive Wunsch „Macht weiter so!“ spornen uns an für den nächsten kulturkrams mit der bezaubernden Fingerstyle-Gitarristin Jacky Bastek. Bleibt dran und schaut mal wieder rein! 

 

zur Bildergalerie >>


Thorsten Powers // Vorschau kulturkrams 04 // 19. Mai


In den Mai reinfeiern reicht Euch nicht? Ihr wollt noch mehr? Dann seid Ihr genau richtig bei kulturkrams 04!

 

Zum Auftakt 2017 haben wir für Euch live die großartigen Thorsten Powers aus Köln. Mit ihrem Mix aus HipHop und Funk, einer ordentlichen Portion Blues, kombiniert mit hintergründigen deutschen Texten heizen sie ihrem Publikum gehörig ein.

 

... und das geht? Ganz klar, das geht. Das geht sogar richtig ab. Wenn Thorsten Powers loslegt, bleibt kein Tanzbein ruhig. Danach feiern wir einfach weiter und tanzen mit Euch durch den Mai.

 

Für alle, die dann noch nicht genug haben, lässt HipHop-Koryphäe DJ Schneider von Early Bird Records im Anschluss die Turntables glühen und legt einen fulminanten Vinyl-Mix auf. Dazu gibt es das wohlverdiente Feierabend-Kölsch und Wurst und Pommes vom nostalgischen Wurst-Bully. Damit Ihr bei Kräften bleibt ...

Reinhören …

Ein bisschen HipHop, ein bisschen Hamburger Schule – die Kölner Combo Thorsten Powers um Rapper Déku und Sängerin Joa zeigt, dass man zu deutschen Texten auch definitiv tanzen kann. Live konnte man sie schon auf diversen Bühnen in und um Köln erleben, so beim Birlikte-Fest und dem Edelweißpiraten-Festival. Ihre Platte „Wir werden alt“ erschien 2015. Aber seht und hört selbst:



DJ Schneider

… eben noch in New York – jetzt schon bei uns in der Schlosserei 4: DJ Schneider. Im letzten Dezember tourte der Kölner HipHop-Missionar durch die Geburtsstadt des Genres und brachte soviel Vinyl mit nach Hause, wie er tragen konnte. Damit nicht genug: In Bushwick, New York (Brooklyn) durfte er im Rahmen seiner HipHop-Holidays selbst an die Turntables und hielt die Gemeinde bis 4 Uhr auf der Tanzfläche (obwohl der Club um 2 Uhr schließt). Mit dieser Qualifikation im Gepäck darf DJ Schneider natürlich auch bei uns auflegen. Freut Euch auf einen MIx aus HipHop, Funk und Soul und eine lange Nacht in Mülheim.

Lustiges Detail am Rande: Alles was DJ Schneider heute kann, hat er bei uns gelernt. Er war Praktikant der ersten Stunde und schickte sich 1997 in unserer Hinterhofagentur an, Grafikdesigner zu werden. Gut, dass es dann doch anders gekommen ist.

Und hört auf zu streamen – kauft Vinyl! Early Bird Records